Ratgeber

Tipps, Tricks und allgemeine Informationen.
Lassen Sie sich inspirieren.

Was macht brain‘print für die ökologische Herstellung von Drucksachen?

Als Produktionsagentur von diversen namhaften national und international tätigen Unternehmungen wollen wir unseren Beitrag für eine möglichst ökologische Herstellung von deren Drucksachen leisten. Es ist dabei sehr wichtig den sinnvollen Einsatz dieser Produkte zu hinterfragen und zu optimieren.

Konkret setzen wir die folgenden

  • Materialauswahl und -einsatz
  • Weiterverarbeitung und Veredelung
  • Produktionspartner
  • Produkteeinsatz

Materialeinsatz und -auswahl

Die heutige Papierauswahl ist enorm. Die Papier unterscheiden sich nicht nur in der Oberflächenbeschaffenheit, Farbe, Haptik, usw., sondern auch in den Rohmaterialien und Herstellungsprozessen. Wichtig für die Auswahl ist aber auch der Preis. Entscheidend scheint uns dabei, dass man das Kommunikationsziel und die Verhältnismässigkeit nie aus den Augen verliert. So bringt etwa ein extraweisses Papier keine Mehrnutzen, wenn es vollflächig mit Farbe zugedeckt wird. Ein hochwertiges Recyclingpapier würde da den gleichen Zweck erfüllen, wäre wesentlich ökologischer und erst noch preisgünstiger. Ein Recyclingpapier verursacht zwischen 20 – 30% weniger CO2-Ausstoss auf den ganzen Herstellungsprozess bezogen.

Eine einfache und sehr wirkungsvolle Massnahme ist es, das Papiergewicht zu reduzieren. Wenn Sie anstelle eines 100 ein 80 Gramm schweres Papier einsetzen, so sinkt der Verbrauch um 20%. Praktisch linear sinken auch der CO2-Ausstoss und die Kosten.  

Die optimale Ausnutzung der Druckbogen ist ein anderes Beispiel, um unnötige Papierabfälle zu vermeiden. Wenn ein Auftrag rechtzeitig geplant wird, so kann man das Papier genau im benötigten Bogenformat bestellen. Es fällt kein unnötiger Beschnittabfall an, weil übergrosse Bogen beim Papierhandel ab Standardlager bezogen werden. Die längeren Lieferfristen müssen von uns jedoch eingeplant werden.

Der Einsatz von FSC-Papier ist für uns heute praktisch zum Standard geworden. Damit wollen wir sicherstellen, dass die von uns eingesetzten Papiere nur aus Zellstoff von nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammen.

Veredelung

Es gibt sehr viele tolle Drucksachenveredlungsmöglichkeiten. Wir sind auch glücklich darüber, dass sich Drucksachen damit zusätzlich von den Online-Medien abgrenzen können. Wichtig dabei scheint uns jedoch, dass man diese Möglichkeiten intelligent einsetzt, um die gewünschte Botschaft gezielt zu verstärken. Wenn das nicht der Fall ist, so raten wir klar davon ab. Das schont die Umwelt und das Portemonnaie des Kunden.

So stellen wir fest, dass heutzutage sehr viele Druckprodukte lackiert werden, obwohl es für das Produkt und den Nutzer keinen Mehrwert bringt. Im Gegenteil, die spezifische Haptik des Papier geht verloren.

Produktionspartner

Da die energieintensiven Herstellungsprozesse nicht direkt in unserer Macht und Verantwortung liegen, ist es für uns unabdingbar, dass wir mit Produktionspartnern zusammen arbeiten, die ein sehr hohes Bewusstsein und Engagement für die ökologische Herstellung von Drucksachen haben. Als Beispiel dafür möchten wir auf das Interview mit der Druckerei Hess hinweisen.

Produkteeinsatz

Die Auflagenhöhe oder produzierte Menge hat einen unmittelbaren Einfluss auf die Kosten und die ökologische Belastung. Deswegen hinterfragen wir immer wieder die vom Kunden gewünschten Auflagen und prüfen, ob allfällige Teilproduktionen sinnvoller sein könnten.

Fazit

Als Produktionsagentur haben wir einen nicht zu vernachlässigenden Einfluss auf die Ökobilanz der Drucksachenherstellung. In vielen Fällen zahlt sich ein ökologisches Handeln auch in tieferen Herstellungskosten aus. Wir versuchen die ökologischen und ökonomischen Interessen des Kunden möglichst optimal unter einen Hut zu bringen.

10 Jahre brain’print

Kürzlich konnten wir mit zahlreichen Kunden unser 10-jähriges Jubiläum feiern. Hier ein paar Impressionen.

Jetzt ansehen

Erklärfilm

Unsere Dienstleistungen in 3 Minuten vorgestellt.

Film ab

Optimierungsrechner

Bestimmen Sie mit wenigen Mausklicks, wie gross Ihr Optimierungspotenzial ist.

Jetzt berechnen

Newsletter

Immer auf dem neusten Stand sein.

Jetzt anmelden