Ratgeber

Tipps, Tricks und allgemeine Informationen.
Lassen Sie sich inspirieren.

Wie können Sie als Auftraggeber die Ökobilanz positiv beeinflussen?

Als Auftraggeber haben natürlich auch Sie eine gewisse Verantwortung für die positive Ökobilanz bei der Herstellung von Drucksachen zu übernehmen. Sie können dabei die  gleichen Überlegungen anstellen wie wir als Produktionsagentur.

Eine weitere Möglichkeit bieten die teils umstrittenen Kompensationszahlungen für den verursachten CO2-Ausstoss. Sie haben dabei zwei Wege zur Auswahl. Die einfachste und am meisten bekannte Art ist die Zahlung eines Kompensationsbetrages an die für die Produktion ausgewählte Druckerei. Obwohl dies die bequemste Art ist, empfehlen wir Ihnen eine andere: die Direktzahlung.

Bei der Direktzahlung wird der Gesamtbetrag Ihres CO2-Ausstosses pro Jahr berechnet und der entsprechende Kompensationsbetrag bestimmt. Anschliessend wählen Sie ein unterstützungswürdiges Projekt aus und überweisen den Betrag direkt an die Verantwortlichen dieses Projektes. Dabei fällt nur ein minimaler administrativer Aufwand an. Bei den indirekten Zahlungen über die Druckerei und eine Klimaorganisation wie z.B. MyClimate werden bis zu 50% der von Ihnen geleisteten Zahlung für administrative Zwecke verbraucht!
PS: Die meisten Druckereien werden es Ihnen danken, da für sie die Kompensationszahlungen nur Aufwand bedeuten.

Label Salat: FSC, PFSC, Blauer Schwan, ISO 14005 … Die Vielzahl an Ökolabels verwirrt sogar Fachleute. Wenn Sie mehr über Zweck und Verbreitung der verschiedenen Labels wissen möchten, dann klicken Sie hier.

10 Jahre brain’print

Kürzlich konnten wir mit zahlreichen Kunden unser 10-jähriges Jubiläum feiern. Hier ein paar Impressionen.

Jetzt ansehen

Erklärfilm

Unsere Dienstleistungen in 3 Minuten vorgestellt.

Film ab

Optimierungsrechner

Bestimmen Sie mit wenigen Mausklicks, wie gross Ihr Optimierungspotenzial ist.

Jetzt berechnen

Newsletter

Immer auf dem neusten Stand sein.

Jetzt anmelden